Variante meines Mischbrotes mit 30% Roggenschrotanteil

Variante meines Mischbrotes mit 30 % Roggenschrot, 20% Dinkelschrot und einem Kochstück aus Hanfmehl und gerösteten Sonnenblumen-oder Kürbiskernen

Sauerteig: 

450 g Roggenschrot 

450 g Wasser

45 g Roggensauerteig 

-alle Zutaten gut miteinander verkneten und abgedeckt ca 12 Std bei Raumtemperatur stehen lassen 

Dinkelquellstück:

300 g Dinkelschrot 

300 g Wasser 

Mindestens 1 Std quellen lassen 

Kochstück:

70 g Hanfmehl mit 

350 g Wasser oder gekochtem Kaffee

unter Rühren aufkochen 

130 g -150 g angeröstete Sonnenblumen-oder Kürbiskerne dazugeben und abkühlen lassen 

Hauptteig:

750 g Weizenmehl 1050

900 g Roggensauerteig 

Dinkelquellstück

Kochstück 

33 g Salz

300 g Wasser ( hab ich mit Waldstaudenroggen gebraucht, mit „normalem“ Roggen wahrscheinlich etwas weniger)

-alle Zutaten gut miteinander verkneten und abgedeckt ca 2 Std bei Raumtemperatur stehen lassen 

– 3 Laibe formen und in , mit Roggenmehl bemehlte,Gärkörbchen legen 

– ca 20 min anspringen lassen und dann für ca 20 Std in den Kühlschrank stellen 

-Backofen mit Blech auf 250 Grad vorheizen 

– Laibe auf heißes Blech mit Backfolie oder Backpapier stürzen 

-Temperatur auf ca 210 Grad runterstellen

-mit Dampf ca 50 min backen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.