Kartoffel-Chia-Brötchen mit Lievito Madre

Kartoffel-Chia-Brötchen mit Lievito Madre 

Lievito Madre:

100 g Weizenmehl 

100 g Lievito Madre 

50 g Wasser 

Alle Zutaten gut miteinander verkneten und abgedeckt ca 4 Std bei 26-28 Grad stehen lassen 

Quellstück:

30 g Chiasamen mit

200 g Milch ca 1 Std einweichen, zwischendurch 1-2 mal umrühren 

Hauptteig:

225 g Lievito Madre (von oben, Rest wieder in den Kühlschrank stellen)

600 g Manitobamehl( alternativ Weizenmehl 550 oder Dinkelmehl 630)

250 g gekochte und zerdrückte Kartoffeln 

Chia – Quellstück ( von oben)

18 g Salz 

1 Teelöffel Honig 

250 – 300 g Wasser

-Alle Zutaten gut miteinander verkneten und abgedeckt ca 1 1/2 Std bei Raumtemperatur stehen lassen (zwischendurch 1-2 mal mit der Teigkarte von außen nach innen falten)

-dann für ca 15 Std in den Kühlschrank stellen 

-Teig rausnehmen und vorsichtig auf die bemehlte Arbeitsplatte geben 

-ein bisschen in Form ziehen und Brötchen abstechen 

(siehe Video)

-auf Backpapier legen 

– Backofen mit Blech auf 240 Grad vorheizen 

-Backpapier vorsichtig auf das heiße Blech ziehen 

-Brötchen mit Dampf ca 18 min backen

7 Antworten auf „Kartoffel-Chia-Brötchen mit Lievito Madre“

    1. Hallo Lydia, ja das kannst du natürlich machen musst aber ein paar Dinge ändern. Man kann es rumrechnen , sprich bei gleicher Menge Weizensauerteig wie LM brauchst du im Hauptteig 37,5 g mehr Mehl und 37,5 g weniger Wasser.
      Du kannst aber auch einfach den LM mit Weizensauerteig ansetzen- sprich 150 g Weizenmehl und 75 g Wasser mit 10 g Weizensauerteig verkneten. Wenn er reif ist einfach verarbeiten. Ich würde es spätabends machen, dann müsste er morgens reif sein.
      Liebe Grüße
      Antje

  1. Werden die Brötchen mit Umluft oder Ober/Unterhitze gebacken? Müssen sie nach dem Kühlschrank noch eine Zeit bei Raumtemperatur stehen? VG

    1. Hallo Melanie, das liegt ein bisschen an deinem Backofen. In meinem neuen Backofen backe ich fast nur noch mit Heißluft.
      Ich stelle den Backofen an, steche die Brötchen ab und nach dem Vorheizen können sie direkt gebacken werden.
      Liebe Grüße
      Antje

  2. Das sieht ja soo lecker aus, liebe Antje!! Am liebsten würde ich es sofort machen, aber mir fehlen die speziellen Zutaten wie Livieto Madre und Manitobamehl. Wo bekommt man die?
    Liebe Grüße von Doro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: