Leinsamenbrot 

Leinsamenbrot 

60% Schrot ( Roggen und Rotkornweizen)

50% Roggen / 50% Weizen 

SAUERTEIG:

450 g Roggenschrot

450 g Wasser

45 g Roggenanstellgut (Sauerteig)

-gut verrühren und abgedeckt ca 10 Std bei Raumtemperatur stehen lassen 

LEINSAMENQUELLSTÜCK:

150 g Leinsamen 

450 g Milch

-verrühren und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank quellen lassen 

HAUPTTEIG:

900 g Sauerteig aus Roggenschrot (von oben)

450 g Rotkornweizenschrot 

300 g Roggenmehl 997

300 g Weizenmehl 550

Leinsamenquellstück

33 g Salz

500 g Wasser

-alle Zutaten 10-15 Minuten verkneten 

-Wasser nach und nach dazugeben 

-ca 2 Std abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen 

-in den Kühlschrank stellen für mindestens 3-4 Stunden ( Teig sollte schon sichtbar gegangen sein)

-mit Roggenmehl 2-3 Laibe formen und in bemehlte Gärkörbchen legen ( bei mir mit Schluss nach unten)

-entweder ca 2 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen oder zur Stockgare nochmals in den Kühlschrank stellen bis der Laib gut gegangen ist ( schätzungsweise 5-6 Stunden mindestens)

-ich hatte 2 Laibe bei Raumtemperatur stehen lassen und einen erstmal in den Kühlschrank gestellt für ca 2,5 Stunden und dann nochmal ca 1 ½ Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen 

FLEXIBILITÄT IST TOLL 😉

-Backofen mit Blech auf 240 Grad vorheizen 

-Laibe daraufstürzen ( auf Backpapier)

-Temperatur auf 210 Grad runterstellen und 

-Brote 50-60 min je nach Größe und Backofen mit Dampf backen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: