Neuestes Rezept

Ciabatta

Hallöchen, da gab es in der einen Backgruppe ein Synchronbacken von Ciabattas. Wie immer hat es mich natürlich gereizt was eigenes zu kreieren. Im Vor-Sauerteig hab ich Weizenvollkornmehl verwendet und im Hauptteig T65 von Bongu ,gesponsert für das Spendenbacken. Das ist übrigens eine Aktion , zu der in einer anderen Backgruppe Backverrückte , wie ich gesucht wurden;-) um das Kinderhospiz „Sterntaler“ zu unterstützen. Da war ich gleich dabei und meine Lieblingsschwester Mareike hat auch ruckizucki gemeint sie könne sich beteiligen.Mittlerweile haben wir nun schon einige Tage ordentlich gebacken und gesammelt…..
Mal schauen was die nächsten Wochen so bereithalten…
Zurück zu den Ciabattas-
sehr lecker waren sie. Nach dem Kneten ist das dehnen und falten sehr wichtig weil ziemlich viel Wasser im Teig ist und der Teig erst noch Struktur entwickeln muss. Er ist nach den 3 -3 1/2 Std immer noch recht klebrig und benötigt zum Verarbeiten und auf dem Bäckerleinen gut Roggenmehl sonst bleibt er dran hängen. Nichtsdestotrotz werden wir die sicher öfters machen .
Probiert selbst!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: